Eine einmalige und eindrückliche Sache

Es ist Mittwochabend, wir sitzen in der gemütlichen Hudivater Beiz in Walchwil und geniessen leckeres Essen zu fantastischen Preisen. An dieser Stelle eine ganz persönliche Empfehlung von mir für jeden, der noch etwas Zeit übrig hat und ein Ausflugsziel sucht. Ein Besuch hier lohnt sich, man wird herzlich empfangen und kann sich mit liebevoll zubereiteten Leckereien den Bauch füllen. Noch bis am 5. März 2019 ist das extra für die Fasnachtszeit gebaute Zelt geöffnet und erwartet seine Besucher mit verschiedenen „Themenabenden“.

Aber der Anlass für diesen persönlich verfassten Blog ist ein ganz anderer. Denn wir sind auch hier, um unsere (oder meine) Nervosität auf die kommenden Tag etwas zu besänftigen. Schliesslich geht es ja nun endlich tatsächlich los! Morgen früh um 4.19h besteigen wir den Bus Richtung Zug an die Chesslete. Und damit starten dann endgültig die für uns so entscheidenden und intensiven 6 Tage. Viele Monate lang haben wir über dieses Projekt diskutiert, Pläne geschmiedet, Ideen gesammelt und wieder verworfen, Material beschafft, Kostüme zusammen gestellt und bunte Vorstellungen „unserer“ Fasi 2019 gemalt. Es schien alles noch in weiter Ferne, uns blieb ja noch sooooo viel Zeit. Aber oha! Kaum war mit dem 11.11.2018 die Bekanntgabe gemacht, ging es mit gezündetem Turbo los. Die Heimlichkeiten hatten ein Ende, wir konnten öffentlich tanzen, statt hoffentlich unbemerkt in irgend einem Kellerraum. Die Kostüme durften zur Schneiderin gebracht werden, ohne vorher unterzeichnete Verschwiegenheitserklärung. Aber…. die Zeit raste uns davon. Die Wochenenden vor Weihnachten wurden für den Wagenbau investiert, die danach verbrachten wir mit Besuchen an Anlässen im ganzen Kanton. Die Montage danach dienten dann häufiger mal zur Erholung, welche am Weekend oft zu kurz kam.

Doch jetzt lasst uns gemeinsam eine wahnsinnige, bunt, wilde und verrückte Woche feiern und ganz im Sinne der fünften Jahreszeit mit Krach und Getöse den Winter vertreiben – auch wenn dieser sich temperaturtechnisch bereits längst verabschiedet hat. Wir freuen uns auf viele tolle Erlebnisse und bereichernde Begegnungen. Ob eingefleischter Fasnächtler oder zufälliger Besucher, Steinhauser oder Einwohner einer ander Gemeinde in unserem schönen Kanton, Gastguggen von Nah und Fern oder nur Genießer der kakophonischen Klänge, alle haben wir doch ein gemeinsames Ziel. Nämlich sechs Tage lang zusammen zu feiern und den Alltagstrott etwas abzuschütteln. Denn wie heißt ein treffendes Kölner Sprichwort so schön: nur wer zusammen Lachen kann, kommt auch im Alltag besser gemeinsam zurecht. Wir freuen uns darauf Dir/Euch zu begegnen, um mit dir lachen und feiern zu können.

Ich – Nicole I. – und mein Steamteam wünschen dir eine rüüdige Fasi 2019!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.