Apéro mit Wagentaufe bei den Spass-Lüten

Mehr oder minder ausgeschlafen stand für uns heute der Besuch bei der Wagenbau-Gruppe Spass-Lüten auf dem Programm. Mit echt französischer Quiche-Lorraine, feinem Haselnusskuchen, Schinkengipfeli und natürlich mit einer Auswahl an Getränken für Gross und Klein ging es Richtung Marchstein. Dort in einer Scheune bauen die Spass-Lüten jeweils auf einem Einachser-Anhänger ihr Fasi-Mobil – zur Zeit gerade das Automobil der gefürchteten Ghostbuster-Truppe. Die Spass-Lüten werden auch in diesem Jahr dafür sorgen, dass wir in Steinhausen an allen Fasi-Tagen ohne Angst vor Geistern leben können, weil sie alle fasnachtsfeindlichen Monster und Geister für uns jagen und verjagen werden. Das Geistermobil wurde seit dem letzten Jahr noch etwas umgebaut und angepasst – und so stand heute nebst dem gemeinsamen Apéro auch die Wagentaufe 2019 auf dem Programm. Nach ein paar einführenden Worten durch den Präsidenten Lukas Portmann wurde das Ghost-Mobil durch den Spass-Lüten internen Geistlichen mit hochprozentigem Zwetschenwasser gesegnet und mit ihm auch alle Geisterjäger, das diesjährige Fasnachtsoberhaupt Nicole I. und ihr Steamteam und alle, die während der närrischen Tage mit auf den Strassen und in den Beizen gemeinsam feiern. Liebe Spass-Lüten – es war sehr schön bei Euch. Schön zu sehen, dass bei Euch Fasnacht generationenverbindend von Gross und Klein gemeinsam gefeiert wird. Gruppen wie ihr sorgen dafür, dass die Fasnachtstradition auch in der nächsten Generation starke Wurzeln hat und so weitergetragen wird. Wir freuen uns, Euch und Eure grossen Geisterjäger wie auch Eure kleinen spukenden Geister an vielen Anlässen zu treffen und gemeinsam mit Euch den Geist der Fasnacht hochleben zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.